Wann immer ich es einrichten kann, unterstütze ich die

Arbeit der Sternenkind Organistation.

 

Nach einer Alamierung und entsprechender Absprache fahre ich in Krankenhäuser und Kreißsäle in meiner Region.

 

Dort fotografiere ich im Auftrag der Eltern ihre neugeborenen Kinder.

Sie wurden aufgrund schwerer Krankheiten, Fehlbildungen oder

auch völlig unerwartet still, meist vorzeitig, geboren.

Teilweise haben sie auch nur eine Lebenserwartung von

wenigen Stunden oder Tagen.

 

Mit meiner Arbeit kann ich den Eltern eine greifbare Erinnerung an die

kurze gemeinsame Zeit mit ihrem Sternenkind schenken.

 

Diese Bilder helfen bei der Trauerarbeit, sind ein Zeugnis der Existenz des kleinen Menschen und ergänzen die Bilder, die ihre Eltern im Herzen tragen.