An dieser Stelle möchte ich euch zur Vorbereitung auf unser erstes persönliches Gespräch schon mal ein paar Anregungen geben.

 

Wir treffen uns und lernen uns in Ruhe etwas kennen. Ihr erzählt von euch, euren Plänen für die Hochzeit und wo ihr in welchem Umfang feiern wollt.

 

Ich erzähle dann etwas von mir, meiner Herangehensweise und was mir bei der Fotografie wichtig ist.

 

Falls ihr danach noch unsicher seid, können wir uns z.B. an einem eurer Lieblingsorte treffen und dort in lockerer Stimmung ein sog. Engagement-Shooting machen. Dabei bekommt ihr einen Einblick in meine Arbeitsweise und die Bildergebnisse. Ihr erhaltet also für einen überschaubaren Betrag ein paar schöne Fotos und könnt euch am Ende überlegen ob ihr mich buchen möchtet.

 

Der klassische Ablauf der Hochzeit beinhaltet meist die standesamtliche und kirchliche oder freie Trauung sowie die Feier am Abend.

Was ihr in welchem Umfang fotografiert haben möchtet, könnt ihr natürlich selbst entscheiden.

 

Mir gefällt die Reportage des gesamten Ereignisses am Besten, weil sie sehr persönlich ist und am Ende eure Geschichte erzählt.

Die Hochzeitsreportage beinhaltet z.B. auch das Getting-Ready des Brautpaares, denn schon wenn sich Braut und Bräutigam in Schale schmeißen, gibt es viele emotionale, private aber auch situations-komische Momente zu dokumentieren

Eine weitere Option ist das Boudoir Schooting, bei dem die Braut vor der Hochzeit Dessous-Fotos von sich, ausschließlich für ihren zukünftigen Ehemann, machen lässt.

 

Ein tolles Extra ist auch das After-Wedding-Shooting: 

Ihr seid am Tag der Hochzeit total angespannt, das Make-Up ist verlaufen, es schüttet und der offene Brautwagen hat eine Panne? Dann heißt es das Leben zu leben und Feste zu feiern wie sie fallen. - Die Hochzeitsfotos können wir auch nachholen!

Egal ob als Backup oder geplanter Termin, in jedem Fall völlig relaxed.

 

Vielleicht habt ihr auch ausgefallene Hobbys oder möchtet am Strand im Hochzeits-Outfit barfuß, Hand in Hand in den Sonnenuntergang spazieren?

 

Varianten des After-Wedding-Shootings sind übrigens Glam the dress, bei der die Braut und ihr Brautkleid im Vordergrund stehen.

 

Extremer wird es bei Trash the dress, hier nimmt man nur wenig Rücksicht auf die Garderobe:

Brautpaar vor Graffiti Wänden, an Lost Places, im Wasser oder ...